Autor: Julia Koch

So können Sie Ihre Produktivität steigern

Arbeitswelt

Jedes Unter­neh­men wünscht sich pro­duk­ti­ve Ange­stell­te, die mög­lichst viel aus der sich ihnen bie­ten­den Arbeits­zeit raus­ho­len. Doch geben Sie es zu: Auch Sie selbst haben manch­mal das Gefühl, dass die Zeit dahin­rast und Sie etwas mehr davon benö­ti­gen könn­ten, um Ihre Arbeit zu schaf­fen. Wir zei­gen Ihnen, mit wel­chen ein­fa­chen Tricks es auch Ihnen gelin­gen kann, Ihre Pro­duk­ti­vi­tät zu stei­gern!

Darauf sollten Sie beim Arbeitsvertrag achten

Arbeitswelt

Der Arbeits­ver­trag liegt end­lich vor Ihnen. Sie haben es geschafft und sich im Bewer­bungs­ver­fah­ren gegen Ihre Mit­be­wer­ber durch­ge­setzt. Doch Vor­sicht: Den Arbeits­ver­trag soll­ten Sie sich vor der Unter­zeich­nung lie­ber ganz genau durch­le­sen! Wir sagen Ihnen, was Sie beach­ten müs­sen.

Teilhabechancengesetz: Das ändert sich 2019

Arbeitswelt
© rcfotostock / Fotolia.com

Über 800.000 Men­schen in Deutsch­land sind ein Jahr oder län­ger arbeits­los. Damit gel­ten Sie folg­lich als lang­zeit­ar­beits­los. Um die beruf­li­chen Chan­cen für eben­je­ne Lang­zeit­ar­beits­lo­sen zu ver­bes­sern, tritt ab 2019 das soge­nann­te Teil­ha­be­chan­cen­ge­setz in Kraft.

Pflegenotstand als Jobchance: Welche Qualifikation braucht man?

Arbeitswelt
Pflegenotstand: alte Dame wartet am Fenster

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren war die Bericht­erstat­tung in den Medi­en immer wie­der geprägt von einem Schlag­wort: Pfle­ge­not­stand. Dass es in einer altern­den Gesell­schaft wie in Deutsch­land an Fach­kräf­ten in der Pfle­ge man­gelt, ist ein Pro­blem, das alle betrifft, die irgend­wann Unter­stüt­zung im Alter benö­ti­gen. Für die­je­ni­gen, die nach einer neu­en beruf­li­chen Rich­tung mit einer lang­fris­ti­gen Per­spek­ti­ve suchen, bie­ten sich hier Chan­cen.

Mit diesen Spartipps sparen Sie bares Geld

Panorama

Ob man nun viel oder wenig Geld zur Ver­fü­gung hat: Spa­ren kann jedem von Nut­zen sein. Die einen wol­len ihre Aus­ga­ben in den Griff bekom­men, wäh­rend ande­re bloß den Über­blick über die eige­nen Finan­zen bewah­ren möch­ten – egal, wel­ches Ziel Sie ver­fol­gen, wir zei­gen Ihnen wie Ihnen das Spa­ren gelingt!

Arbeitszeitmodelle: Was ist eigentlich Jobsharing?

Arbeitswelt
Jobsharing: Zwei Kollegen geben sich High Five

Mitt­ler­wei­le gibt es in Betrie­ben ganz unter­schied­li­che Arbeits­zeit­mo­del­le. Dadurch ist es auch Arbeit­neh­mern, die zeit­lich weni­ger fle­xi­bel sind, mög­lich, einer regel­mä­ßi­gen Tätig­keit nach­zu­ge­hen. Eini­ge Unter­neh­men prak­ti­zie­ren zu die­sem Zweck bereits Job­sha­ring. Doch wie funk­tio­niert das eigent­lich?